Herzlich willkommen!

So rollte der Kugelpodcast los……

©by Tara Wiesemann

ANDREA

Ende März 2020. Ein Wort erobert die Welt. Die Menschen sind verwirrt, ich auch. Viele haben Angst, ich nicht. Seltsam…
Nichts ist klar. Zahlreiche Fragen und Hypothesen kursieren im Netz, in den Medien, in den Supermärkten, Schulen und zuhause.

Wie groß ist die Gefahr, krank zu werden? Wohlmöglich im schlimmsten Fall zu sterben?
Was ist, wenn diese Zeit der Ungewissheit lange andauert?
Werden viele ihre Arbeit verlieren?
Wie sieht die Zukunft der Kinder aus?

Es entstehen skurrile Situationen. Ich empfinde sie einerseits als weit weg von mir, andererseits sind sie so nah…
Ein kleines Mädchen wächst mit dem Wort „Maske“ auf, das berührt mich merkwürdig.
Irgendetwas in mir weigert sich, in den Kanon der „Fürs“ und „Widers“ einzustimmen.

Doch eine ruhige, klare Stimme in mir möchte sich äußern und sagen: „Habt Vertrauen!“
Um dieser Stimme Gehör zu verleihen, brauche ich Mut. Mut, nach draußen zu gehen und meine vier Wände zu verlassen. Ich brauche eine Ausdrucksform, die zu mir passt.

Da erzählt mir jemand, dass er gerade an einem Podcast arbeitet. Ich spüre sofort eine Resonanz. Hören gefällt mir; ich höre selbst gerne interessante Beiträge und erweitere auf diese Weise meinen Horizont.

Neue Fragen purzeln durch meinen Kopf:

Wie geht das?
Kann ich das?
Ist es für irgendwen wichtig?
Verpasse ich eine Chance, wenn ich es nicht mache?

Gespräche, Motivationen, „Entperfektionierungen“ und letztlich das Vertrauen, dass es mit Unterstützung gelingen kann, fällen die Entscheidung.
Ja, ich lasse mich auf den Prozess ein, nehme diese herausfordernde Zeit als Gelegenheit an und schaue, was sich entwickelt – frei von Erwartung und voller Freude!

Ich erinnere mich an die Worte einer Patientin, die mir beim Abschied einmal sagte: „Wenn Sie mal eine Moderatorin brauchen, können Sie sich gerne melden.“
Ich melde mich bei Mirjam.

Die Gespräche mit ihr in der Vergangenheit waren immer inspirierend, sie sprühte vor Ideen, das beeindruckte mich.
„Vielleicht hat sie ja Lust, ab und zu mal zu moderieren, wenn ich einen Gast einlade?“, geht durch meinen Kopf.
Eigentlich weiß ich noch nicht, was alles auf mich zukommt; ich springe mit leichtem Unbehagen und viel Freude ins Ungewisse.
Umso mehr erfreut mich, dass Mirjam spontan die Freude teilt. Wir „sprechdenken“ sofort, obwohl noch nichts klar ist. Das macht mir Spaß und setzt auch in mir kreative Ideen frei. Ein gemeinsamer Weg beginnt und ich bin sicher, dass die „Kugel“ auf neue Weise mit ihrer Intention „kreativ und gesund Erfüllung leben“ lebendig wird!

© by Tara Wiesemann

MIRJAM

2020. Im Februar/März sitze ich auf Mallorca in einem schönen Hotel mit Blick aufs Meer und schreibe an meinem Buch, das sich mit den Ängsten, Zwangsvorstellungen, Phantasien und Kindheitserlebnissen seiner beiden Protagonisten befasst.
Abends häufen sich in den deutschen Sendern sorgenvolle Berichte… Das Wort, das in den nächsten Monaten zum Mantra werden soll, schleicht sich ein und ufert zunehmend aus, über alle Grenzen hinweg…

Den Nachrichtensprechern aller Kanäle sitzen plötzlich überlebensgroße, kugelförmige Biopartikel mit keulenförmigen, schreiendroten, Auswüchsen im Nacken…diese Illustration des Coronavirus ist inzwischen weltberühmt. Die künstlerische Freiheit macht solche Darstellungen möglich.
Inzwischen gibt es sogar einen Bauplan für ein Virusmodell, zum selber Basteln…Aha… ein kreativer Ansatz für den Umgang mit dem Unbekannten…

Corona ist ein Symbol für viele existentielle Aspekte, die im Menschen starke Emotionen hervorrufen:

Coronaviren sind, grob zusammengefasst, chaotische, unberechenbare, sehr flexible und für uns unsichtbare Grenzgänger.
Das sind Eigenschaften, die so gut wie alle Themenbereiche umfassen, die in uns Menschen tiefe Ängste und Unsicherheiten auslösen können.

Es geht um die Beschäftigung mit

Chaos und Ordnung
dem Kontrollierbaren und Unkontrollierbaren
Angst und Vertrauen
Leben und Tod
Freiheit und Zwang
blindem Gehorsam und gesundem Menschenverstand
linearem, streng wissenschaftlichem Denken
und schöpferischem, assoziativem Denken…

Interessanterweise beschäftigt sich mein Roman mit einigen dieser Themen. Einer der beiden Protagonisten spricht beispielsweise von Urwaldordnung und Schrebergartenordnung. Er sperrt sich freiwillig ein, aus Angst vor dem Unbekannten, der oder das ihn dort draußen bedrohen könnte.

Zurück zu Hause, in Düsseldorf. Am 13. März überschlagen sich die Medien…eine große Unruhe allerorten…dann der Lockdown…ich sitze im fließenden Übergang weiter vor meinem Laptop und schreibe und schreibe…der Lockdown zwingt mich zum Rückzug. Sonst nicht mein Ding. Ich muss raus. Unter Menschen. Im Austausch sein. Jetzt ist da keine Wahl und ich richte mich gut ein in der Situation. Am Ende ist mein Buch fertig geschrieben. Der Rückzug hat mir gutgetan.

Langsam wieder unter Menschen. Telefonate, Begegnungen zu zweit, in der Natur…Ein Anruf von Andrea.

Sie spricht mich auf ihre neuen Podcastidee an. Kreativ und gesund Erfüllung leben…
Mir stehen in solchen Momenten zwei spontane Reaktionen zur Verfügung, die mir schon oft geholfen haben, mich zu entscheiden:
Gänsehaut und Herzhüpfer.
In diesem Fall war es der Herzhüpfer, der mich hat „Ja“ sagen lassen…

Ich kenne Andrea seit 2018, als ihre Patientin. Ich hatte Zahnschmerzen ohne körperliche Ursachen. Ihre energiemedizinische Behandlung hat mir sehr geholfen, ich schätze ihre Methoden und ihre ganzheitliche Denkweise.
Mir wurde auf den Zahn gefühlt, bis an die Wurzel…
So, wie zur Zeit der ganzen Menschheit auf den Zahn gefühlt wird…

© by Tara Wiesemann

ANDREA UND MIRJAM

Oktober 2020. Ein halbes Jahr später. Vielen Fragen zu unserem Vorhaben  folgten Antworten, andere bleiben offen. Die Zusammenarbeit formt sich, bereitet Freude, wir ergänzen und inspirieren uns. Wir wachsen auch im gemeinsamen Tun – eine tolle Möglichkeit auf menschlicher, kreativer und technischer Ebene. Nette Menschen im Hintergrund unterstützen uns wunderbar. Wir starten nun mit Herz und viel Elan!
Wir möchten in unserem Podcast vielen Themen rund um Kreativität, Gesundheit und Erfüllung auf den Grund gehen. Wir sprechen miteinander, aber auch mit anderen Gesprächspartnern, die wir einladen, zu unseren Themen etwas beizutragen. Darauf freuen wir uns sehr.

Und wir hoffen, euch mit unseren Beiträgen inspirieren, bereichern und berühren zu können.

Eure Andrea und Mirjam